Um weiterführende Informationen zur jeweiligen Veranstaltung zu erhalten folgen Sie bitte dem Ticketlink. 

Kalender



  • November November November November November November November November November November November November November November 
  • Ensemble-Night

    Sax Night

    Die Sax Night präsentiert die Combos der Saxofonist*innen des BA und MA Jahrganges.
    An dem Abend sind Aydin Bayramogl, Hedwig Janko und Julia Langenbucher zu hören.

    Einlass 18:30
    Beginn 19:30
    Eintritt Freier Eintritt
  • Dezember Dezember Dezember Dezember Dezember Dezember Dezember Dezember Dezember Dezember Dezember Dezember Dezember Dezember 
  • FATJAZZ präsentiert

    Dozentenkonzert der HfMT & JazzHall Ensemble

    Im 1. Set bringen Jazz-Studierende der HfMT des Master-Studienganges mit dem JazzHall Ensemble (Ltg.: Gabriel Coburger) ihre eigenen Kompositionen auf die Bühne.

    Im 2. Set präsentiert FATJAZZ ein Dozentenkonzert der Professoren und Dozenten des Jazzstudienzweigs - “Tribute to Wayne Shorter”

    Gabriel Coburger - ts
    Fiete Felsch - as
    Buggy Braune - p
    Paul Imm - b
    Holger Nell - dr

    Einlass 19:00
    Beginn 20:00
    Eintritt 15€ / 8€
  • präsentiert von der Konzertdirektion Palme

    Roger Eno

    Das morgentliche Improvisieren im Studio mit anschließender radikaler Reduktion auf die Essenz des Stückes, das ist Roger Enos musikalischer Ansatz. Der britische Komponist und Musiker begibt sich in den Prozess der Reflektion und will auch seine Hörer:innen zu dieser anregen. Emotionen, Momente, Situationen - sein Solodebütalbum "The Turning Year" ist eine Sammlung vieler kleiner Geschichten und individueller Szenen im Wechsel der Jahreszeiten. Eno hat sich mit seinem Repertoire noch einmal auseinandergesetzt und es für eine Reihe von EPs erweitert. "The Turning Year · Rarities" enthält neue Bearbeitungen sowie bisher unveröffentlichte Perlen der einstigen Aufnahmesitzungen.


    Am 3. Dezember kommt Roger Eno nun solo nach Hamburg, um uns in der JazzHall "The Tuning Year" und die "EP Rarities · Piano" persönlich vorzustellen.

    Einlass 19:00
    Beginn 20:00
    Eintritt 35€
  • Ensemble-Night

    Bass Night

    Die Bass Night präsentiert die Combos der Bassist*innen des BA und MA Jahrganges. An dem Abend sind Mario Kolbe, Henning Schiewer und Rosalind MacDonald zu hören.

    Einlass 18:30
    Beginn 19:30
    Eintritt Freier Eintritt
  •  

    ENTFÄLLT: Michel Schroeder Ensemble feat. Wanja Slavin

    Dieses Konzert muss leider entfallen.

    Einlass 19:00
    Beginn 20:00
    Eintritt 08 / 12 €
    © Gerhard Richter & Yunus Hutterer
  • Präsentiert von der Jazz Federation Hamburg e.V.

    Nordsnø Ensemble

    Das Nordsnø Ensemble widmet sich der Verbindung skandinavischer Folklore mit Elementen des Modern Jazz. Dabei treffen mystische Stimmungen skandinavischer Volkslieder sphärische Klanglandschaften, und durchdringende Rhythmen lyrischen Gesang.


    Im Fokus stehen traditionelle Lieder und deren Texte, die durch farbenreiche Arrangements sowie klangvolle Improvisationen neu interpretiert werden. Die Zuhörenden fühlen sich in die Unberührtheit der weiten Fjorde, Wälder und die Mystik der Berge Skandinaviens entführt und können sich für einen Moment aus dem turbulenten Alltag loslösen.

    Einlass 19:00
    Beginn 20:00
    Eintritt 22€ /11€
    © Frank Siemers
  • SKIP RECORDS präsentiert

    Tuomas A. Turunen – Solo Piano

    Piano News attestierte Tuomas A.Turunen „eine ungeheuer emotionale Musik“, Kulturnews ergänzte, „Turunen euphorisiert mit seiner sanften Virtuosität “ , das Schweizer Jazz’n More bescheinigte den „Meister starker Melodien, die nicht der Versuchung erliegen, Stille mit Tönen zu erdrücken“ und das österreichische Magazin KULTUR brachte es mit folgenden Worten auf den Punkt: „Mit seinen romantisch anmutenden Stimmungsbildern, die selbst in den beschwingtesten Ausformungen und rasanten Läufen noch einen Tick Melancholie in sich tragen, trifft der Finne direkt in die Seelen seiner Hörer.“ Tuomas A. Turunen, der im hochgehandelten Emil Brandqvist Trio größere Aufmerksamkeit erlangte, präsentiert sein neues Solo – Album „Lifesparks“ in einem seiner raren Solo – Konzerte – ein Ereignis !

    Einlass 19:00
    Beginn 20:00
    Eintritt 22 €
  • HfMT Night

    HfMT Night: Gezupft und Geschlagen

    In der Reihe: "Gezupft und Geschlagen" spielen Cornelia Monske und Olaf van Gonnissen Werke von Schwenk, Kerschek, Hübner, Grossmann und Wilscher.

    Einlass 18:00
    Beginn 19:00
    Eintritt Freier Eintritt
  • Ensemble Night

    HfMT Bigband feat. Lennart Axelsson & Benny Brown

    Unter der künstlerischen Leitung von Prof. Wolf Kerschek hat sich die Bigband in den letzten Jahren zu einem der wohl renommiertesten Jazzensembles in Norddeutschland entwickelt. Am heutigen Abend begrüßt die Big Band zwei der renommierstesten europäischen Trompeter: Lennart Axelsson & Benny Brown.

    Einlass 18:30
    Beginn 19:30
    Eintritt Freier Eintritt
  • Ensemble-Night

    Drummers Night

    Die Drummers Night präsentiert die Combos der Schlagzeuger des Bachelor Jahrganges.
    Bei dieser Drummers Night spielen Rafa Müller und Joshua Weiss aus der Klasse von Holger Nell mit ihren neuesten Projekten.

    Einlass 18:30
    Beginn 19:30
    Eintritt Freier Eintritt
    © Niklas Stadler
  • Präsentiert von der Jazz Federation Hamburg e.V.

    Shannon Barnett Quartet

    Shannon Barnett stammt aus Australien und zog 2014 nach Deutschland, um in der berühmten WDR Big Band zu spielen. Umtriebig in der Kölner Szene, gründete sie bereits 2015 ein Quartett aus hochkarätigen Improvisatoren der deutschen Jazzszene mit Stefan Karl Schmid am Tenor Sax, David Helm am Kontrabass und Fabian Arends am Schlagzeug. Das Quartett profitiert davon, seit über fünf Jahren zusammen zu spielen und ist eine eng verbundene Familie geworden. Wie in einer normalen Familie gibt es (zumindest auf der Bühne) Spannungen und hitzige Diskussionen, aber insgesamt ein Gefühl der Einheit beim Erkunden. Gemeinsam reisen sie durch Barnetts Kompositionen und verbinden dabei Einflüsse aus vielen verschiedenen Genres.

    Einlass 19:00
    Beginn 20:00
    Eintritt 22€ / 11€
  • Januar Januar Januar Januar Januar Januar Januar Januar Januar Januar Januar Januar Januar Januar 
  • präsentiert von der Jazz Federation Hamburg e.V.

    Ulita Knaus

    Poesie und Jazz - zwei Themen die zusammengehören-zumindest für Ulita Knaus. Für ihr achtes Soloalbum „Old Love And New“ bringt die Ausnahmesängerin und Komponistin vierzehn wunderschönen Neukompositionen aus ihrer Feder auf Platte, welche allesamt von Gedichten ihrer Lieblingsdichterinnen inspiriert sind. Eine Hommage an ihre beiden Herzensangelegenheiten quasi! Die Songs wirken nicht zuletzt weil Ulitas Band so fabelhaft swingt, wie wiederentdeckte Standards aus der großen Songbook-Ära von Cole Porter oder den Gershwins. Es sind zeitlose Texte, immer emotional und manchmal auch politisch, die Ulita Knaus hier mit einer ergreifenden Leichtigkeit zu neuem Leben erweckt.


    Ulita Knaus - vocals
    Oliver Karstens - bass
    Benny Brown – trumpet
    Tupac Mantilla – drums
    Martin Terens – piano
    Max Rademacher – saxophone

    Einlass 19:00
    Beginn 20:00
    Eintritt 32€/11€
    © Arnd Geise
  • Präsentiert von der Jazz Federation Hamburg e.V.

    Jazz Heroes: Giorgi Kiknadze & Ivan Anderson & Konrad Ulrich

    Irgendwann im Jahre 2021 stieß Giorgi Kiknadze, seiner Faszination für Effektpedale folgend, bei YouTube auf den Gitarristen Ivan Anderson aus New York, welcher unter dem Namen "Cyberattack" in der Pandemie angefangen hatte, Demovideos für Effektgeräte zu machen. Überzeugt sowohl von dessen Herangehensweise, aus jedem Effektgerät verborgene Möglichkeiten herauszukitzeln, wie auch von dessen instrumentalen Fähigkeiten und musikalischer Vision, reifte der Wunsch nach einem gemeinsamen Konzert. Zusammen mit dem schon länger in Kopenhagen ansässigen Schlagzeuger Konrad Ulrich setzt Georgi Kiknadze dieses Vorhaben nun erstmals in die Tat um. Ein wunderbares Beispiel für ein weiteres Projekt in der “Jazz Heroes”- Reihe, deren Grundidee es ist, gerade solche neuen Begegnungen in Wunschkonstellationen zu ermöglichen.

    Einlass 19:00
    Beginn 20:00
    Eintritt 11€/22€
    © Alexander Kiausch
  • Präsentiert von der Jazz Federation Hamburg e.V.

    Jazz Heroes: Tigran Tatevosyan mit Joshua Ginsburg und Amir Bresler

    Der klassisch ausgebildete armenische Pianist Tigran Tatevosyan hat die facettenreichen Welten des Jazz und der Volksmusik seiner Heimat eingehend erforscht und daraus seinen persönlichen Kompositions- und Aufführungsstil kreiert, der eine ganz eigene Geschichte erzählt. Die ungewöhnlich reiche melodische und harmonische Palette seiner Kompositionen, angereichert mit Elementen des modernen Jazz und mit atypischen rhythmischen Metren, lässt das Publikum in eine spektakuläre Musikwelt / Weltmusik eintauchen, welche sich traditionellen Einordnungen entzieht. Sein Trio, beziehungsweise seine im Rahmen der "Jazz Heroes"- Reihe ermöglichte Wunschkonstellation, vereint Weltklassemusiker, welche ihrerseits verschiedene kulturelle Hintergründe einbringen.

    Einlass 19:00
    Beginn 20:00
    Eintritt 11€/22€
    © Liudmila Jeremies
  • Februar Februar Februar Februar Februar Februar Februar Februar Februar Februar Februar Februar Februar Februar 
  • Masterabschluss-Konzert

    Masterabschluss: Dominic Harrison

    The German drummer Dominic Harrison is a rising name in the northern European music Scene. Six years ago he found his love for improvised music. He quickly emerged to a regularly touring artist through Germany, Scandinavia, France, the baltic states and many more countries playing modern and traditional Bigbands, improvised and original music, as well as popular genres as a live and recording artist. His development led to concerts and collaborations with artists such as Greg Cohen, Ben Van Gelder, Pierre Betrand, Vlatko Kucan, Randy Brecker and many more. Early on he was awarded first place as “northern European Jazz Talent" as well as in the international Bigband Contest in the Netherlands.


    In this concert Dominic Harrison will introduce a new band, presenting original music with the outstanding Scandinavian artists Jonas Due (trumpet), Casper Hejlesen (Gitarre) and Gustav Broman (Bass).

    Einlass 18:30
    Beginn 19:30
    Eintritt Freier Eintritt
    © Niklas Stadler
  • März März März März März März März März März März März März März März 
  • Musik und Wissenschaft

    Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

    Gespielt wird ein experimentelles perkussives musikalisches Programm, im Rahmen der Reihe Musik und Wissenschaft. Das Thema in dieser Saison ist „Die Welt im Wandel“.
    Als Gast aus der Wissenschaft wird an diesem Abend Dietmar Harhoff vom Münchner Max-Planck-Institut für Innovation und Wettbewerb auftreten. Im Mittelpunkt steht die Frage, inwiefern sich durch die Pandemie der Umgang mit Wissenschaft und Innovation verändert hat: " Die Pandemie - Wendepunkt für Innovation und Digitalisierung ?". Ein Fokus liegt auf dem Einsatz neuer digitaler Technologien. Für die nötige kammermusikalische Untermalung sorgen zwei Schlagzeuger und eine Cellistin der Philharmoniker.


    Line-up:
    Violoncello: Clara Grünwald
    Schlagzeug: Fabian Otten
    Schlagzeug: Brian Barker

    Einlass 19:00
    Beginn 19:30
    Eintritt 28€/20€
    © Claudia Höhne

Leider kein Treffer.